Archiv

10. Internationaler Rollstuhlmarathon in Heidelberg mit neuem Weltrekord und ich mitten drin.
Bilder und ErgebnisseErgebnisse 42,195km

„Zu spät ist zu spät, da kann man nichts machen – auch wenn es nur drei Sekunden waren“ – Vico Merklein nahm es mit Humor. Er hatte beim 10. Heidelberger Rollstuhlmarathon zwar gerade einen neuen Fabelweltrekord über die Marathondistanz aufgestellt, so ganz zufrieden war er dennoch nicht. Denn das eigentliche Ziel, über die 42,195 km unter einer Stunde zu bleiben wurde knapp verfehlt. Um drei Sekunden eben. Bei 1:00:03,35 raste Merklein über die Marathonmarke, dicht gefolgt von Arkadiusz Skrzypinski, Torsten Purschke, Thomas Lange und Elmar Sternath.
Sieger des 10. Jubiläums(maxi)marathons in Heidelberg (44km) wurde in der offenen Klasse schließlich Skrzypinski in einer Gesamtzeit von 1:03:12 Std., wenige hundertstel Sekunden vor meinen Trainer Elmar Sternath und Torsten Purschke.
Auch für mich war es auch ein überaus erfolgreiches Wochenende. Ich bin in der ersten großen Verfolgergruppe mitgefahren bis zum Schluss und mit 1:14:51 als 28. ins Ziel gekommen.
Das ist in der Klasse der B-Fahrer der 14. Platz und bedeutet gleichzeitig eine neue persönliche Marathon-Bestzeit von 1:11:16 (bisher 1:20:33).