Archiv

Fränkische Schweiz Marathon, 6. Rennen des National Handbike Circuit.
Platz 2 in der Kategorie MH2 (Platz 5 in der Gesamtwertung) in einer Zeit von 1:12:13 Stunden beim Straßenrennen über 42,195 km.
Bilder und Ergebnisse



Der Samstag war ein wunderschöner Spätsommertag mit 32 Grad. Wir jedoch sind im Auto Richtung Nürnberg gefahren statt im Garten zu sitzen und dem Gras beim Wachsen zuzuschauen. Die Startunterlagen gab es im Zielort Ebermannstadt, bis zu unserem Quartier hatten wir noch 15 Minuten Fahrzeit. Das Hotelzimmer direkt überm Supermarkt war sehr groß und absolut ruhig, ideal für einen erholsamen Schlaf.

Am Sonntagmorgen um 06:30 Uhr gab es ein Lunchpaket vom Hotel statt Frühstück.
Aufgewärmt habe ich mich auf der Rolle vorm Getränkemarkt im Industriegebiet, bei Nieselregen und 17 Grad. Allen Befürchtungen zum Trotz war die Straße beim Rennen nur auf den auf den ersten 12 km nass. Wir hatten keinen Regen, es wurde immer sonniger und wärmer. Brigitte fuhr mit dem Auto zum Zielort - ein privater Shuttleservice hat große Vorteile. Herzlichen Dank an Tobias Fiedler, seine Tipps haben es uns beim ersten Fränkische Schweiz Marathon sehr viel einfacher gemacht.

Bei der Startaufstellung stand ich direkt hinter Tobias Fiedler und Torsten Purschke. Angeführt von den beiden fuhren wir bis km 16 in einer 7er-Gruppe. Als das Tempo an einer Steigung kurz verschärft wurde konnte ich nicht dranbleiben. Gemeinsam mit Frank Wirth bin ich das Rennen zu Ende gefahren. Trotz sehr guter Teamarbeit konnten wir an die drei Führenden nicht herankommen, dafür haben wir die hinter uns fahrenden auf Distanz gehalten. An der letzten Abfahrt vor dem Ziel mit ca. 60 km/h konnte ich wegen der kleineren Übersetzung nicht mithalten und bin ganz knapp hinter Frank Wirth in sehr guten 1:12:10 Stunden ins Ziel gefahren.

Nach getaner Arbeit - Rennen fahren und Fotografieren - haben wir einen Teil vom Preisgeld in eine große, leckere Portion Spaghettieis investiert  :-)

Nächsten Sonntag geht es weiter beim Hohenlohemarathon in Niedernhall.
Beim NHC Abschlußrennen werden auch die meisten meiner Teamkollege wieder dabei sein.