Archiv

3. Häussler-Handbike-Halbmarathon im Rahmen des Einstein-Marathons.

Platz 6 in einer Zeit von 40:26 Minuten beim Straßenrennen über 21 km.

Bilder und Ergebnisse


Zum Saisonabschluss wollte ich in Ulm ein gutes Ergebnis und eine gute Zeit erzielen - was beides nicht geklappt hat. Am Freitagabend merkten wir, dass der Lämmerbuckeltunnel über Nacht gesperrt wurde. Also den Wecker auf 04:30 Uhr gestellt und über die B10 nach Ulm gefahren. Um kurz nach Sieben haben wir im Parkhaus das Bike auf die Rolle gestellt. Um Acht fuhren alle Handbiker gemeinsam zum Messegelände. Der Start wurde wegen eines Verkehrsunfalls auf der Donaubrücke mehrmals verschoben, so dass wir mit 50 Minuten Verspätung auf die Strecke geschickt wurden. Kleine Anmerkung zum Wetter: 10 Grad und dichter Nebel, die Feuchtigkeit hat sich am Kettenschutz niedergeschlagen und ist runtergetropft.

Beim Start aus der ersten Reihe bin ich sehr gut (zu gut) weggekommen und habe an dritter Position hinter dem Führenden Max Weber die ersten Meter zurückgelegt. Als der vor mir fahrende abreisen lies, versuchte ich die Lücke zuzufahren. Dabei habe ich mich völlig plattgefahren und als die Verfolgergruppe um Siegfried Weiß von hinten angerauscht kam, war ich nicht einmal mehr in der Lage hier mitzufahren. Für ein 20 km Einzelzeitfahren war die Zeit dann doch noch akzeptabel.

Hiermit ist die Saison beendet. Herzlichen Dank an Ralf und Thorsten für die Trainingsbetreuung und an Brigitte für die Bilder und die Begleitung. Bike und Kamera gehen jetzt ins Winterquartier.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der nächsten Saison.