Archiv

Fränkische Schweiz Marathon, 5. Rennen des National Handbike Circuit (NHC).

Platz 5 in der Klasse MH3 (Platz 11 in der Gesamtwertung) in einer Zeit von 1:14:42 Stunden beim Straßenrennen über 42,195 km.

Bilder und Ergebnisse

Die Startunterlagen haben wir am Samstag in Ebermannstadt abgeholt. Der "Landgasthof und Bierkeller im Grünen" Löwenbräu Keller in Buttenheim hatte Betriebsferien. Also gab es dieses Jahr kein Cordon bleu, sondern Pasta und Pizza bei Italiener neben unserem Hotel.

Am Sonntagmorgen machten wir uns im Hotel selbst ein kleines Frühstück, weil wir so bald aufgestanden sind. Mit der Ankunft in Ebermannstadt begann der Nieselregen, die Trainingsrolle zum Aufwärmen stand unterm Dach an der Bushaltestelle.

Die ersten zwei Startreihen belegten Merklein, Reekers. Purschke und Co. - Handbiker die sonst bei Paralympics und Weltmeisterschaften ums Podium fahren. Da fuhr ich die ersten zwei Kilometer mal mit, dann war aber auch schon Schluss. Nach 5 Kilometern, an der ersten Wende, schloss ich zum Norbert Koch auf und gemeinsam absolvierten wir die restlichen Kilometer. Und nein - wenn man mal nass ist dann macht es einem nichts mehr aus. Der Regen war unser ständiger Begleiter, mal mehr und mal weniger. Für Topzeiten war es einfach zu windig, nass und kalt, trotzdem war ich 10 Sekunden schneller als im Vorjahr. Die Gruppe um Vico Merklein konnte den Streckenrekord um 20 Sekunden verbessern auf 1:02:08, wollte aber eigentlich unter eine Stunde bleiben.

Die Veranstaltung war wie immer gut organisiert, die Startzeit und der Beginn der Siegerehrung waren pünktlich Die NHC-Siegerehrung wurde ganz souverän, mit lockeren Sprüchen und unverkennbar amerikanischem Akzent von Mahlon Jenkins moderiert.
Das gelbe Trikot der Klasse MH3 in der NHC Gesamtwertung hat Jörg Pieper übernommen.

Brigitte hat wieder feine Bilder gemacht.

Weiter geht es am 09.09.2018 mit dem 6. NHC Rennen in Niedernhall.