Archiv

Am Donnerstag den 02. September starteten wir um 7:00 Uhr in Esslingen, hatten eine entspannte Fahrt durch Frankreich und waren gespannt auf das "Einchecken" am Eurotunnel in Calais. Die Wartezeit auf unsere Abreise verbrachten wir noch mit Einkaufen, unter anderem von Scheinwerfer-Abdeckfolien für das Autofahren in England. Die Verladung wie auch die Tunneldurchquerung waren völlig unspektakulär: draußen ist's halt dunkel. Viel aufregender und anstrengender war das Fahren auf der linken Seite - wir hatten zwar eine Stunde gewonnen (GMT) - doch es war die absolute Herausforderung am Ende eines langen Reisetages.
Bilder